Wie oft muss ein Klavier gestimmt werden?

Auf diese Frage gibt es keine allgemein g├╝ltige Antwort. Die H├Ąufigkeit richtet sich nach dem Zustand, der Beanspruchung, dem Standort des Instruments und den Anspr├╝chen des Spielers. Ich empfehlen Ihnen, Ihr Instrument einmal pro Jahr von einem qualifizierten Fachmann stimmen zu lassen. F├╝r Schulen, Klavierlehrer oder Institutionen mit gr├Âsserer Beanspruchung ist ein k├╝rzeres Intervall ratsam.
Sollte Ihr Instrument ├╝ber einen l├Ąngeren Zeitraum nicht mehr gestimmt worden sein, ist die Spannung der Saiten (Tonh├Âhe) so stark abgesunken ist, dass ein mehrmaliges Stimmen n├Âtig ist.
Nach einem Transport bzw. Umzug muss sich das Instrument an die neuen klimatischen Gegebenheiten anpassen. Erst nach dieser Akklimationsphase von (3 Wochen) ist eine Stimmung sinnvoll.
Vertrauen Sie Ihr Instrument einem erfahrenen Fachmann an, der das Handwerk des Klavierbauers und Stimmers erlernt hat und dies mit F├Ąhigkeitsausweis und Referenzen dokumentieren kann.

Warum verstimmt sich ein Klavier?

Ein Klavier besteht vorwiegend aus nat├╝rlichen Materialen. Ver├Ąnderungen der Temperatur, der Luftfeuchtigkeit, wie sie z.B. der jahreszeitliche Wechsel mit sich bringt, haben Einfluss auf die Stimmung des Instrumentes. Das Holz im Inneren nimmt im Sommer Feuchtigkeit auf und dehnt sich aus. Im Winter, bei trockener Luft, geschieht das Gegenteil, es schwindet. Das hat Einfluss auf die Saitenspannung und daher auf die Stimmung. Die Saitenspannung liegt um bei 100 kp pro Saite. Diese Spannung verringert sich im Laufe der Zeit; die Tonh├Âhe wird sinken. Fabrikneue Instrumente verstimmen sich tendenziell st├Ąrker, da sich die Stahlsaiten noch leicht dehnen. Daher sollte das Intervall einer j├Ąhrlichen Stimmung nicht ├╝berschritten werde.